Adventskonzert im Jubiläumsjahr

   

Der Frauenchor Bokel hat zu seinem 25-jährigen Bestehen zu einem Adventskonzert in die St. Anna Kirche eingeladen. Es stand unter dem Motto „Ein Stern führt durch die Dunkelheit“. Von Mechthild Siewecken wurden die weiteren Beteiligten des Konzertes begrüßt. Der Kindergartenchor Bokel unter der Leitung von Brigitte Peitz und Larissa Maron zogen mit leuchtenden Sternen in die Kirche ein. Mit ihrem Gesang erwärmten sie die Herzen der Zuhörer. Auch der Kinder- und Jugendchor, dirigiert von Charlotte Kubasik, trug mit ihren jungen und hellen Stimmen zu einer besonderen adventlichen Stimmung bei. Der Frauenchor Bokel sang neue und bekannte Adventslieder. Dabei erfüllten die mehrstimmigen Sätze die Kirche mit einem ausgewogenen Klang. Die Harmonic Voices machten mit „All is well“ ihrem Namen alle Ehre. Begleitet wurden die Chöre von Charlotte Kubasik am E-Piano und Annette Wördekemper an der Flöte. Den instrumentalen Teil übernahm ein Ensemble von jungen Bläsern der Rietberger Jäger/Musikfreunde Bokel. Ihr dargebotenes Repertoire reichte über fanfarenartig, leicht beschwingt bis hin zu ruhigen Stücken. Zwischen den einzelnen Darbietungen wurden von Mechthild Siewecken und Sabine Ademmer besinnliche Texte vorgetragen. Zum Ende des Konzertes sangen die Chöre gemeinsam „Here I Am Lord „, das bei vielen zu einer Gänsehaut führte. Am Schluss waren die Zuhörer, alle Chöre und die Bläser aufgefordert, gemeinsam das Lied „Macht hoch die Tür“ zu singen und zu spielen. Die Gesamtleitung des Konzertes lag bei Rita Funke. Es war ein gelungener Auftakt zur Adventszeit. Viele blieben anschließend noch zu einem Glühwein und Gesprächen. Der Frauenchor Bokel wird noch auf dem Adventsmarkt in Rietberg singen und das Hochamt am zweiten Weihnachtsfeiertag gestalten. Damit endet dann ein ereignisreiches Jubiläumsjahr.