Alle Beiträge von Sabine Ademmer

Fahrt zum Katholikentag nach Münster

Der Frauenchor Bokel fährt am 10.05.2018 (Christi Himmelfahrt) zum Katholikentag nach Münster. Im Bus sind noch einige Plätze frei. Wer noch eine Mitfahrgelegenheit zum Katholikentag sucht, ist herzlich willkommen. Die Fahrtkosten werden ca. 20 Euro betragen und sind am Tag der Fahrt zu entrichten. Die Tageskarte für den Katholikentag kostet 28 Euro, ermäßigt 22 Euro, wird auf Wunsch mit bestellt. Der Kartenpreis ist sofort bei Anmeldung zu zahlen. Abfahrt ist um 8:30 Uhr ab Dorfplatz Bokel. Die Rückkehr ist für 18:30 Uhr geplant. Weitere Infos hat Sabine Ademmer unter der Tel.-Nr. 05244/78929. Sie nimmt auch die Anmeldungen bis zum 28.02.2018 entgegen.

Einladung zur Brotzeit

Am 17.02.2018 möchte die Kfd nach der 17 Uhr Abendmesse ganz herzlich zur 2. Gemeinde-Brotzeit ins Pfarrzentrum Bokel einladen. Jeder ist willkommen, um gemeinsam zu vespern und in gemütlicher Runde zu plaudern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer etwas zum Buffet beisteuern möchte (der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt), melde sich bitte bei Elisabeth Brockschnieder, Tel.-Nr.: 05244/77835.

Karten sichern für Maskenball

Die KFD Bokel lädt alle Frauen zum Maskenball am 03.02.2018 um 18:11 Uhr in den Gasthof „Bökamp“ ein. Unter dem Motto „Hier ein Weh und da ein Au, lachen ist gesund, Helau“ wird dann Frauenkarneval gefeiert. Der Kartenvorverkauf findet statt am 13.01.2018 von 15:30 bis 17:00 Uhr im Pfarrzentrum Bokel und am 16.01.2018 von 15:30 bis 17:30 Uhr im Frischmarkt Bokel. Die Karten kosten für Kfd-Mitglieder 10 €, für alle anderen 15 €. Im Eintritt enthalten sind ein leckerer Imbiss, ein abwechslungsreiches Programm, tolle Musik und Party bis in den frühen Morgen. Beim Kartenverkauf werden auch Tischreservierungen entgegen genommen. Diesen Maskenball sollte keine Frau verpassen.

Erster Handtaschentausch der Region

Die KFD Bokel hatte zum Handtaschen-Tausch eingeladen und die interessierten Frauen verlebten einen vergnüglichen Abend. Mit vielen Informationen zum Alltags Gegenstand Handtasche sowie einigen überraschenden Details zur Entwicklung der Tasche bis zu ihrem heutigen Kult Status.

Der stilvolle Rahmen sowie Snacks und Getränke trugen zudem zum Wohl- Gefühl bei. Beim Tausch der verpackten Mitbringsel gab es so manche hübsche Überraschung zum Mitnehmen.

Die Teilnehmerrinnen hatten sofort Ideen für eine Fortsetzung dieser Aktion. Frau darf gespannt sein.

Handtaschentausch im Bokeler Pfarrheim

Die KFD Bokel lädt alle Interessierten ein zum Handtaschentausch am Donnerstag, 19.10.2017 um 20 Uhr im Pfarrzentrum Bokel. In entspannter Runde gibt es erstaunliche Informationen über diesen Alltagsgegenstand und natürlich die Möglichkeit eine „Neue“ mitzunehmen. Jede Frau bringt bitte eine gut erhaltene Handtasche mit, von der sie sich trennen möchte und verpackt diese neutral in Zeitungspapier. Nach einer kurzen Reise durch die Welt der Accessoires ist es dann soweit: Jede hat eine Handtasche zum Auspacken vor sich. Es ist freigestellt, dieses Zufallsobjekt zu behalten oder einzutauschen. Exemplare, die nicht „an die Frau“ gekommen sind, können wieder mitgenommen werden. Lust auf einen netten Abend? Anmeldungen nehmen bis 16.10.2017 Bettina Speckhahn, Handy-Nr. 017655164643 oder Judith Windus, Handy-Nr. 017655385123 entgegen. Auch Kurzentschlossene sind herzlich willkommen.

Bokeler Adventsmarkt

Die kalte Jahreszeit naht mit Riesenschritten und damit auch unser diesjähriger Adventsmarkt (9./10.12.2017). Die KFD Bokel möchte sich wie gewohnt mit Köstlichkeiten aus der Küche beteiligen. Viele Gläser und Flaschen warten darauf, gefüllt zu werden. Wer etwas beisteuern möchte oder Leergut braucht, melde sich bitte bei Elisabeth Brockschnieder, Tel.-Nr.: 05244/77835

Einladung zum Marmeladenfrühstück

Am Samstag, 23.09.2017 ab 9:30 Uhr möchte die Katholische Frauengemeinschaft Bokel zum gemeinsamen süßen Frühstück ins Pfarrzentrum Bokel einladen. Um eine Vielfalt an Marmelade, Gelee usw. zu gewährleisten, bringe bitte jeder eine Kostprobe seiner selbstgemachten Spezialitäten mit (möglichst auch das Rezept). Wer nur seinen Appetit beisteuern kann, ist selbstverständlich auch herzlich willkommen. Anmeldungen und Auskünfte dazu bis zum 20.09.2017 bei Elisabeth Brockschnieder, Tel.-Nr.: 05244/77835

Besuch der KFD bei Staudengärtnerei

27 Frauen der Katholischen Frauengemeinschaft Bokel machten sich mit dem Fahrrad auf zur Besichtigung der Freiland-Staudengärtnerei Gieffers-Geuenich. Frau Gieffers-Geuenich und Ihr Ehemann Herr Geuenich führten die Gruppe 1,5 Stunden an angelegten Beeten und Aufzuchtflächen vorbei. Dabei wurden Tipps für die Pflanzung und Pflege der Stauden weitergegeben. Ca. 1.000 verschiedene Stauden gibt es dort zu besichtigen. Für zahlreiche Gartenfestivals, Pflanzenmärkte und den Erwerbsgartenbau werden die Stauden eigenhändig vermehrt. Inzwischen können Kunden auch freitags nachmittags und samstags die Stauden privat kaufen. Alle Teilnehmerinnen waren von der Führung sowie von der Vielfalt und der Schönheit der Stauden begeistert. Zum Abschluss wurden im Garten der Familie Geuenich die mitgebrachten Kuchen und der Kaffee verzehrt. Dazu hatte jede Frau ein Gedeck im Gepäck.

Besuch einer Staudengärtnerei

Die Kfd Bokel fährt am Mittwoch, 02.08.2017, mit dem Fahrrad zur Freiland-Staudengärtnerei Gieffers-Geuenich nach Mastholte. Los geht es um 14 Uhr ab Dorfplatz. Bei Regen werden Fahrgemeinschaften gebildet. Jede Teilnehmerin bringt bitte ein Gedeck mit, da nach der Führung eine Kaffeepause geplant ist. Nähere Auskünfte hat Elisabeth Brockschnieder unter Tel.-Nr. 05244/77835. Sie nimmt auch bis zum 30.07.2017 die Anmeldungen entgegen.

Kfd-Radtour nach Bad Rothenfelde

23 Frauen der Kfd Bokel machten sich morgens auf den Weg. Anne Aufderheide und Agnes Martinschledde hatten die Tour ausgesucht. Über abgelegene Straßen und Waldwege fuhren die Radlerinnen durch die Natur. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, denn alle hatten etwas für das Picknick mitgebracht. Nachmittags wurde im Dreyerhaus in Versmold eingekehrt. In Bad Rothenfelde erreichte die Gruppe das Hotel Zur Post, wo in dem dazugehörigen Restaurant zu Abend gegessen wurde. Einige besuchten anschließend den Salzmarkt mit Livemusik. Am nächsten Tag ging es zurück. Rast wurde u.a. an der Waldkapelle in Stockkämpen eingelegt, wo das Foto entstand. An dem dortigen Rundweg waren schöne Sandbilder zu bewundern. Nachmittags wurde das Café im Hühnerstall in Marienfeld angesteuert. Bei gutem Radfahrwetter, trocken und nicht zu heiß, und ohne Pannen kamen die Radlerinnen nach insgesamt 119 km wieder in der Heimat an.