Alle Beiträge von Judith Wulf

Traditionelles Zeltlager in Bokel mit Rekordbeteiligung

Seit vielen Jahren richtet die Bokeler Jugendabteilung kurz vor den Sommerferien ein Zeltlager für alle Fußballkids mit ihren Familien aus. Mit über 40 Zelten entstand dabei eine riesige – bisher noch nicht dagewesene – Zeltstadt.
Und die Organisatoren rund um die emsige Jugendleiterin Jennifer Brand hatten sich einiges einfallen lassen und ein kurzweiliges Event geplant. 10 Teams – zufällig zusammengestellt aus Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern hatten richtig viel Spaß mit den 9 zu bewältigenden Stationen.
Von der „nassen Stafette“ (möglichst viel Wasser in löchrigen Behältern über die Köpfe der Teammitglieder in einen Behälter zu füllen), dem 2er-Sackhüpfen, Fußballtennis, Slalom-Laufen mit einem Rugby bis hin zum Bierdeckel-Schnippen waren vielfältige Aufgaben zu bewältigen.
Ein besonderes Highlight für die Väter war zudem wohl das waagerechte Bierkisten-Stapeln. Der Spaß an den Spielen stand dabei weit vor dem Gewinnen-Wollen.
Bei zahlreichen selbstgemachten Salaten zusammen mit Bratwurst und Pommes wurde sich dann für den Abend gestärkt. Hier nutzte Willi Mackenbrock – Vorsitzender des Sportvereins – die Gelegenheit und bedankte sich bei allen Jugendtrainern für die tolle Arbeit in der zurückliegenden Saison. Mit einem kleinen Präsent verabschiedete er zudem fünf scheidende Trainer (Dirk Bergmeier, Jürgen Heitmann, Daniel Kammertöns, Friedhelm Miller und Marco Stücker).
Einen weiteren Höhepunkt bildete das Fußballspiel Kinder gegen Eltern/Jugendtrainer, bei dem um die 80 Aktive beteiligt waren. Das Spiel endete nach über einer Stunde Spielzeit vermutlich 11 : 9 für die Kinder. Danach organisierten die Kinder auf mehreren Feldern verschiedenste Arten von Fußball und einige Erwachsene probierten sich im Volleyball.
Neben einem Lagerfeuer, das bis tief in die Nacht ständig umlagert war, durfte auch die Nachtwanderung nicht fehlen. Die glich um kurz vor Mitternacht einer riesigen Prozession und schlagartig war es ruhig geworden auf dem Sportgelände der SG Bokel. Dort wurde der Grill und auch die Fritteuse noch einmal angeschmissen. Bis tief in die Nacht wurde gequatscht und gespielt und plötzlich wurde es schon wieder hell.
Der Morgen begann mit frischem Kaffee, Kakao und leckeren Brötchen, um dann gestärkt und mit vereinten Kräften das Sportgelände in den Ursprungszustand zu versetzen.

Beachsoccer in Cuxhaven – Juniorinnen von Schwarz-Gelb Bokel unterwegs

Bokel – Cuxhaven, 2. Juni 2019 – Zum Abschluss einer langen Saison nahmen die C Mädchen von Schwarz-Gelb Bokel an einem Beachsoccer-Turnier am Strand von Cuxhaven teil. In der Zeit vom 30. Mai bis zum 2. Juni fand dort ein Beachsoccer Turnier für die U15 Mädchen statt – Bokel stellte 2 Mannschaften.
Die Mädels sammelten ganz neue Erfahrungen mit Fußball im Sand. Bei herrlichstem Wetter wurden am Freitag und Samstag die Spiele direkt am Strand – bei Ebbe und Flut – ausgetragen. Als Höhepunkt war sicherlich das Spiel im Stadion vor gefüllten Rängen. Neben fußballerischem Können wurde auch die Teamgemeinschaft sehr stark gefördert und gelebt. Mit viel Spaß, lachen, tanzen am Strand und natürlich die nächtlichen Zimmerpartys in der Jugendherberge durften nicht fehlen.
Am Sonntag trat das Team mit den Betreuer*innen Katja Dammhorst, Carsten Praest und Jürgen Spexard wieder die Heimreise an. Neben 2 Pokalen für die Plätze 4+5 waren auch ganz tolle Eindrücke im Gepäck. Ein superschönes Erlebnis für alle die dabei waren.

1.575 Euro an drei Bokeler Kinderbetreuungseinrichtungen vom Frischmarkt Bokel

Foto v. links: C. Burghardt, A. Hünemeier, B. Bergmeier, F. Rump, M. Freise, C. Schupp

Über eine Spende in Höhe von je 525,- € konnten sich der Kindergarten Bokel, die Randstundenbetreuung der Grundschule und die neue Tagespflege Bokeler Hummelnest freuen.

Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Frischmarkts Bokel und des 60-jährigen Geburtstags der Inhaberin, Franziska Rump, wurde am Pfingstwochenende in Bokel am Frischmarkt gefeiert. Ein buntes Programm, wie z.B. Kinderschminken, Glitzertattoos, ein Bobbycarparcour… wurde für die Kinder angeboten und am Kuchenbuffet und Pommes-Stand wurde für das leibliche Wohl gesorgt. Viele Bokeler Vereine haben diese Feier mit tatkräftigem Einsatz und Kuchenspenden unterstützt, oder aber z.B. die Musik und den Toilettenwagen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Frau Rump war begeistert von der Unterstützung und hat sich sehr über die Resonanz und die Spendeneinnahme gefreut. Besonderer Dank gilt der Familie, den Kollegen, Freunden und ihrer Tochter Annika für den unermüdlichen Einsatz.

Der Tag war ein voller Erfolg und es wurde bis spät in den Abend gefeiert.

„Bilder einer Ausstellung“ – Kleine Künstler, große Werke

Im Kindergarten Bokel malen die Kleinen, wie die Großen.

Im Rahmen eines dreiwöchigen Musik/Kunstprojektes haben sich die Kinder der Regenbogengruppe einigen Musikstücken des Klavierzyklus „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky gewidmet und diese Stücke erarbeitet.

Jeweils in 3er-Gruppen haben die Kinder die Stücke „Der Gnom“, „Das alte Schloss“, „Spielende Kinder“, „Der Ochsenkarren“, „Ballett der Küken in ihren Eierschalen, „ Die Hexe Baba Yaga“ und „Das große Tor von Kiew“ erarbeitet, erst durch bewegen und nachspielen und anschließendem Malen. Im Vorfeld hatten die Erzieherinnen schon umfangreiche Vorarbeiten mit Beethovens 5te und Peter und der Wolf durchgeführt, damit die Kinder erkennen, wie Musik Bilder, Emotionen und Geschichten darstellen kann.

Im Anschluss an jeder Erarbeitung wurden Skulpturen, Installationen, Bilder als Gemeinschaftsprojekt mit allen Kindern gestaltet. Die Art und Weise, wie Kinder die Musik wahrnehmen, unterscheidet sich je nach Altersgruppe. Die ganz Kleinen sind ganz nah an der Musik und malen intuitiver und unbedachter als z.B. die großen Kinder. Dies konnte man sehr deutlich an den unterschiedlichen Bildern erkennen.

Das Thema „Bilder einer Ausstellung“ wurde außerdem übergreifend beim Sport eingebunden und die Kinder haben ebenfalls zu dieser Musik geturnt und sich danach bewegt.

Wie sehr sich die Kinder mit diesem Projekt identifiziert haben, konnte man anschließend im freien Spielen feststellen, da Ideen und Themen einfach ins Spiel übernommen wurden.

Jetzt haben die kleinen Künstler mit ihren Werken eine eigene Ausstellung im Kindergarten gemacht und diese mit einer richtigen Vernissage gefeiert. Dazu eingeladen waren Eltern, Großeltern und Geschwister.  Stolz präsentierten die Künstler ihre Werke und ihr Wissen. Die Eltern finden es toll, dass die Kinder in diesem Projekt gelernt haben, sich selbst gestalterisch auszudrücken und die Musik von einer anderen Seite kennenlernen zu dürfen. Die Kinder bringen ein, was sie empfinden und es gibt kein Richtig oder Falsch. Das stärkt das Selbstbewusstsein und das Gruppengefühl.

Sobald Kinder anfangen zu malen, lassen Sie ihrer Fantasie freien Lauf. Malen steigert ihre Kreativität und fördert die sinnliche Erfahrung. Die Kinder nehmen die Musik auf und drücken sie je nach ihren Empfindungen direkt mit zeichnen, malen oder matschen aus. Auch Empfindungen und Stimmungen, die die Kinder noch nicht sprachlich ausdrücken können, werden teilweise sichtbar.

Wenn die Musik läuft und der Rhythmus plötzlich zu Bildern wird, erzählen Kinder dadurch ihre Geschichten. Kinder lernen die Musik im Bild zu erfassen und spielerisch zu verstehen. Sie setzen sich mit der Musik auseinander. Sobald die Kinder Musik hören, entstehen Bilder, Ideen und Fantasien.

Fazit: Ein großartiges Projekt, das den Kindern die Musik näher bringt und ihre Kreativität steigert.

Münstermann-Pokal mit starkem Teilnehmerfeld

Auch in diesem Jahr richtete die Tennisabteilung von Schwarz-Gelb Bokel ihr internes Mixed-Turnier, den „Ursula-Münstermann-Pokal“ aus. Das Turnier zeichnete sich in diesem Jahr wieder durch ein außerordentlich starkes Teilnehmerfeld aus. Als beste Doppelspieler holten sich 2019 Karin Vinnemeier und Sebastian Brockschnieder die begehrten Wanderpokale.

Unterschriftensammlung für Radweg am Graswinkel

Die Kreisstraße K 01, besser bekannt als der Graswinkel, stellt die Hauptverbindung zwischen den Orten Bokel und Mastholte dar. Durch die schmale Fahrbahn, die teilweise schlecht einsehbaren Kurven und das hohe Verkehrsaufkommen durch PKW, LKW sowie landwirtschaftlichen Maschinen, stellt die Straße derzeit eine erhöhte Gefahr für Radfahrer, Fußgänger und Seniorenmobile dar. Da die Anlieger, zahlreiche Schulkinder und Mitbürger/innen auf die Nutzung der Strecke angewiesen sind, möchten wir nun versuchen, den Bau eines Radweges entlang des Graswinkels voranzutreiben. Um diesen Wunsch aus der Bürgerschaft  zu bekräftigen und diese Baummaßnahme in der Priorisierungsliste der Stadt Rietberg für den Kreis Gütersloh als zuständige Behörde nach oben zu bringen, werden hierfür ab sofort Unterschriften gesammelt. Als feste Auslagestellen stehen verschiedene Geschäfte in Bokel und Mastholte zur Verfügung.

Bokel:
Bokeler Getränkemarkt, Bokeler Str. 205
Frischmarkt Bokel, Kirchstraße 1

Mastholte:         
Getränke Bücker, Gewerbestraße 23
Bäckerei Böwingloh, Lippstädter Str. 12
Tankstelle TTM, Gewerbestraße 1
Elli Markt, Lippstädter Str. 36

Des Weiteren werden die Listen auf den kommenden Dorf-Veranstaltungen bereitgelegt. Wir, die Anlieger des Graswinkels, würden uns sehr über eine breite Unterstützung in Form von zahlreichen Unterschriften, insbesondere aus Bokel und Mastholte, freuen. m