Besinnliches zur KFD-Adventsfeier

v.l.: Margret Wieth, Adelheid Stahl, Christel Böckmann, Marianne Süwolto

Zu Beginn hielt Pfarrer Zander eine Andacht in der St. Anna Kirche in Bokel. Die meditativen Texte hatte Inge Kaller ausgesucht. Zur anschließenden Adventsfeier fanden 70 Frauen den Weg in die Gaststätte „Zum Doppe“. Auch die Bokeler Schützenkönigin Carina Westhoff war mit ihren Throndamen gekommen. Pfarrer Zander musste aus terminlichen Gründen absagen. Nach der Begrüßung durch Bettina Speckhahn wurden Kaffee, Kuchen und Schnittchen serviert. Danach wartete die 2. Klasse der Sieben-Meilen-Grundschule Bokel auf ihren Auftritt. Die Lehrerin, Frau Schlüter, hatte mit den Kindern ein Theaterstück einstudiert. Der Nikolaus hatte seinen Nikolaushut verloren und suchte ihn jetzt in Ländern auf der ganzen Welt. Natürlich hat er ihn zum Schluss am Tannenbaum gefunden. Anschließend trug Bettina Speckhahn die Geschichte der drei Glocken: Hoffnung, Glaube, Liebe, vor. Als nächstes standen die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft auf dem Programm. Christel Böckmann, Brunhilde Bohmeier und Gertrud Hünemeier waren der Kfd Bokel seit 50 Jahren treu. Marlies Lüning, Martina Peitzmeier, Marianne Süwolto und Margret Wieth sind seit 25 Jahren Mitgliederinnen. Außerdem wurde Adelheid Stahl für ihr langjähriges Ehrenamt als Mitarbeiterin geehrt. Bettina Speckhahn, Judith Windus und Sabine Ademmer überreichten mit Worten des Dankes die Urkunden und einen Blumengruß an die Geehrten. Irmgard Rehage präsentiere für alle Anwesenden die Tombola. Die Schützenkönigin zog den Namen der Gewinnerin. Gertrud Döinghaus freute sich sehr über das Adventsgesteck. Sie habe noch nie etwas gewonnen. Die Gruppe Ladytime führte den Sketch „Stammtisch der Pastöre“ vor. Den Abschluss bildete der Kinderchor unter der Leitung von Charlotte Kubasik. Der Chor sang einige Stücke alleine vor und forderte zwischendurch immer wieder alle zum Mitsingen auf. Mit den besten Wünschen für die Festtage und das Neue Jahr endete die diesjährige Adventsfeier.