Archiv der Kategorie: Allgemeines

Nutzung des Dorfhauses

Ab heute findet Ihr an der Tür zur Küche im Dorfhaus eine sogenannte „Mängelliste“.
Der Dorfhaus e.V. möchte gern, dass alle Nutzer ein möglichst einwandfreies Gebäude und Inventar vorfinden. Dafür ist der Verein auf die Mithilfe der Nutzer der Räume angewiesen.
Sollten Mängel am Inventar oder Gebäude auffallen, kann das Problem gern in diese Liste eingetragen werden. Der Dorfhaus e.V. kümmert sich schnellstmöglich um die Reparatur / Nachbesserung,

Einladung zur außerordentlichen Dorfversammlung

Liebe Bokelerinnen, liebe Bokeler,

hiermit möchte ich Euch, alle Bokelerinnen und Bokeler zu einer außerordentlichen Dorfversammlung am Dienstag, 28.01.2020 um 20 Uhr ins Brunnenzimmer des Gasthof Zum Doppe einladen. Der Grund der Versammlung ist die Zukunft meines Amtes als Ortsvorsteherin.
Da das Thema für den Ort sicherlich von Bedeutung ist, bitte ich um rege Teilnahme der Dorfgemeinschaft.

Herzliche Grüße, Eure Judith Wulf

C-Juniorinnen von Schwarz-Gelb Bokel mit Bronze Medaille

Rheda 11. Januar 2020 – Die Mädels von Schwarz Gelb Bokel haben erneut wieder für ein tolles Ergebnis bei der Fußball-Hallenkreismeisterschaft der C-Juniorinnen gesorgt. Beim Turnier der Kreise Beckum und Gütersloh musste sich die Mannschaft der Trainer Carsten Praest und Jürgen Spexard nur der Mannschaft vom FSV Gütersloh geschlagen geben. Im Halbfinale gab es leider eine unglückliche 0:1 Niederlage. Im Spiel um Platz 3 konnten man den Gütersloher TV mit einem 3:0 deutlich besiegen und belegte so einen sehr guten dritten Platz. Das Turnier gewann FSV Gütersloh im Finale 2:1 gegen Ahlen.

Tannenbaumaktion der Jungschützen

Liebe Bokeler und Bokelerinnen ,

wie auch in den vergangenen Jahren werden wir auch in diesem Jahr wieder eure Tannenbäume einsammeln. Ebenso werden wir in diesem Jahr erstmals Kleidung für Hütti’s Balkanhilfe sammeln. Weiter Infos unter www.huetti.org. Wir würden uns über eine freiwillige Spende sehr freuen!

Mit lieben Grüßen, Eure Jungschützenabteilung St. Hubertus Bokel

Theatersaison 2020 „Kaviar trifft Currywurst“

 „Kaviar trifft Currywurst“
lautet das Motto der Laienspielgruppe Bokel für das Jahr 2020.
Eine Komödie über Schein und Sein der Edelgastronomie von Winnie Abel.

**Save the Date **                                            
Die Aufführungstermine für 2020
Samstag                                                         07.03 15.00   Generalprobe
(alle Kinder bis 15 Jahre Eintritt frei )
Samstag                                                         07.03 20.00  
(anschl. After-Show-Party in der Kneipe )
Sonntag                                                   08.03  16.00     
ab 14.30Uhr Kaffee & Kuchen (mit Anmeldung)
Donnerstag                                                 12.03  19.00
Freitag                                                           13.03  20.00
Samstag                                                        14.03  20.00
wie gewohnt im Gasthof Bökamp in Bokel

Die Laienspielgruppe wünscht frohe und besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr !

Der Kartenvorverkauf findet statt:
Dorfhaus                            Sa.25.01.20         16-17Uhr
Frischmarkt                      Fr.31.01.20         15-19Uhr
Getränkemarkt               Sa.01.02.20         10-14Uhr
Gasthof Bökamp         ab So. 02.02.20
(Tel. unter 05244-8844 oder Mobil & What’s App: 0171 64 25 182  )

Einladung zum Marmeladenfrühstück

Einladung zum Marmeladenfrühstück

Am Samstag, 28.09.2019, möchte die Kfd St. Anna Bokel ab 09:30 Uhr zum gemeinsamen süßen Frühstück ins Dorfhaus einladen. Um eine interessante Vielfalt an Marmeladen, Gelees usw. zu gewährleisten, werden die Teilnehmerinnen gebeten, eine Kostprobe ihrer selbstgemachten Köstlichkeiten mitzubringen (möglichst auch das Rezept). Wer nur seinen Appetit beisteuern kann, ist selbstverständlich auch herzlich willkommen. Um die Sache besser planen zu können, bitten wir um  Anmeldung bis zum 25.09.2019 bei Elisabeth Brockschnieder, Tel.-Nr. 05244/77835.

Traditionelles Zeltlager in Bokel mit Rekordbeteiligung

Seit vielen Jahren richtet die Bokeler Jugendabteilung kurz vor den Sommerferien ein Zeltlager für alle Fußballkids mit ihren Familien aus. Mit über 40 Zelten entstand dabei eine riesige – bisher noch nicht dagewesene – Zeltstadt.
Und die Organisatoren rund um die emsige Jugendleiterin Jennifer Brand hatten sich einiges einfallen lassen und ein kurzweiliges Event geplant. 10 Teams – zufällig zusammengestellt aus Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern hatten richtig viel Spaß mit den 9 zu bewältigenden Stationen.
Von der „nassen Stafette“ (möglichst viel Wasser in löchrigen Behältern über die Köpfe der Teammitglieder in einen Behälter zu füllen), dem 2er-Sackhüpfen, Fußballtennis, Slalom-Laufen mit einem Rugby bis hin zum Bierdeckel-Schnippen waren vielfältige Aufgaben zu bewältigen.
Ein besonderes Highlight für die Väter war zudem wohl das waagerechte Bierkisten-Stapeln. Der Spaß an den Spielen stand dabei weit vor dem Gewinnen-Wollen.
Bei zahlreichen selbstgemachten Salaten zusammen mit Bratwurst und Pommes wurde sich dann für den Abend gestärkt. Hier nutzte Willi Mackenbrock – Vorsitzender des Sportvereins – die Gelegenheit und bedankte sich bei allen Jugendtrainern für die tolle Arbeit in der zurückliegenden Saison. Mit einem kleinen Präsent verabschiedete er zudem fünf scheidende Trainer (Dirk Bergmeier, Jürgen Heitmann, Daniel Kammertöns, Friedhelm Miller und Marco Stücker).
Einen weiteren Höhepunkt bildete das Fußballspiel Kinder gegen Eltern/Jugendtrainer, bei dem um die 80 Aktive beteiligt waren. Das Spiel endete nach über einer Stunde Spielzeit vermutlich 11 : 9 für die Kinder. Danach organisierten die Kinder auf mehreren Feldern verschiedenste Arten von Fußball und einige Erwachsene probierten sich im Volleyball.
Neben einem Lagerfeuer, das bis tief in die Nacht ständig umlagert war, durfte auch die Nachtwanderung nicht fehlen. Die glich um kurz vor Mitternacht einer riesigen Prozession und schlagartig war es ruhig geworden auf dem Sportgelände der SG Bokel. Dort wurde der Grill und auch die Fritteuse noch einmal angeschmissen. Bis tief in die Nacht wurde gequatscht und gespielt und plötzlich wurde es schon wieder hell.
Der Morgen begann mit frischem Kaffee, Kakao und leckeren Brötchen, um dann gestärkt und mit vereinten Kräften das Sportgelände in den Ursprungszustand zu versetzen.