Gemüsehof fand reges Interesse

29 Frauen von der KFD Bokel machten sich vom Dorfhaus zu Fuß auf den Weg zum Gemüsehof Doppmeier. Dort wurde die Gruppe von den Brüdern Tim und Darius Doppmeier erwartet. Zur Intension und ersten Schritten bis hin zur Anlage der Gemüsebeete war eine Menge Wissenswertes zu erfahren. Dabei stand der ökologische Gedanke stets im Vordergrund. Anbau und Ernte im Einklang mit der Natur zur Sicherung der Böden auch für künftige Generationen. So entstanden Felder mit einer großen Vielfalt an Gemüsearten. Darüber konnte sich die Gruppe bei der Besichtigung der Anlage überzeugen und war beeindruckt von der Arbeit sowie den teilweise unbekannten Sorten. Zum Abschluss stellten die Brüder ihre Visionen für die Zukunft vor. Es war immer zu spüren, dass sie mit viel Herzblut dabei sind. Vor Beginn des Rückweges nahmen einige Frauen die Möglichkeit wahr, frisches Gemüse zu erwerben. Auf dem Rückweg und dem anschließenden Zwiebelkuchenessen gab es reichlich Gesprächsstoff über das Gehörte und Gesehene.