Geschafft: Bokel erhält Glasfaser!

Die Nachfragebündelung der Firma epcan wurde erfolgreich abgeschlossen! Nun startet die Feinplanung, für alle Unentschlossenen gibt es vorübergehend bis zum 28.10.22 noch die Möglichkeit weiterhin einen kostenlosen Glasfaseranschluss ins Haus verlegen zu lassen.

Was bedeutet nun der Ausbau durch epcan? Die kürzlich bewilligten Fördermittel des Bundes für die Stadt Rietberg werden nun komplett in den Breitbandausbau im Außenbereich fließen. Die Ortskerne in Bokel, Druffel und voraussichtlich Westerwiehe erhalten ihr Glasfasernetz ausschließlich durch die Firma epcan, das bisherige Kupfernetz der Telekom bleibt auch weiterhin erhalten.

Wer allerdings zukunftssicher aufgestellt sein will sollte sich die aktuell noch kostenlose Möglichkeit nicht entgehen lassen!

Für die weitere Anschlussverlegung im Haus ab der Anschlussstelle bietet sich als Ansprechpartner in Bokel z.B. die Firma Freise Elektrotechnik an. Diese hat bereits umfangreiche Erfahrungen durch Zusammenarbeiten bei Glasfaserausbauten mit den Firmen Deutsche Glasfaser oder der Helinet gesammelt. Alle Arbeiten und anfallenden Kosten der Verlegung ab der Anschlussstelle innerhalb des eigenen Hauses (also alles hinter dem Hausübergabepunkt der Glasfaserleitung und dem Medienkonverter, welcher das Lichtsignal in ein elektrisches Signal umwandelt, siehe Infomappe epcan Seite 5) fallen nicht mehr unter das kostenlose Angebot der Firma epcan und müssen durch den Kunden selbst getragen und bezahlt werden. Bei weiteren Fragen oder Aufträgen steht die Firma Freise Elektrotechnik gerne zur Verfügung!