Landjugend Aktion „Minibrot“ 2014

Motto: „Mach den Kopf frei…von Vorurteilen!“

kljb-logo

Die Minibrotaktion hat bei den Landjugendlichen eine lange Tradition. Die gesammelten Gelder kommen sozialen und gemeinnützigen Projekten auf der ganzen Welt zugute.

In diesem Jahr möchte die KLJB unter anderem ein Ziegenzucht – Projekt und den Bau von Hostels für Schülerinnen einer Sekundarstufe unterstützen.
Das Ziegenzuchtprojekt ist ein Projekt der CARYM Kafwena (Partnerbewegung der KLJB) in Sambia. Dort soll die Anschaffung von 160 Ziegen der Beginn einer Ziegenzucht sein, deren Erlös künftig die Schulbildung der Kinder des Dorfes finanzieren soll.
Die Hostels sollen für Schülerinnen der Sekundarstufe in Tungi Nane Nane – Morogoro (Tansania) erbaut werden. Die Kamaldulenser Schwestern betreiben dort eine weiterführende Schule für Mädchen, deren Besucherinnen aus der gesamten Region kommen und mangels Unterkünften bisher teure Unterkünfte in der Stadt anmieten müssen. Dieser Zustand, der oft eine Schulbildung oder die Konzentration auf den Unterricht verhindert, soll durch den Bau von Hostels mit 160 Schlafmöglichkeiten verbessert werden.
Die Kollegen aus Paderborn kennen die Projektpartner schon mehrere Jahre und schicken regelmäßig jemanden, um die Fortschritte zu beobachten. Darum können wir 100% hinter der Aktion stehen und wissen, dass das Geld auch wirklich ankommt.

Wir werden am Samstagabend und am Sonntagmorgen nach dem Gottesdienst die Minibrote gegen eine Spende verteilen. Wir danken der Bäckerei Reineke recht herzlich, die die Brote für die Aktion gespendet hat.

Eure Landjugend Bokel

Text: Landjugend Bokel